Strompreisprognose

Mehr als die Hälfte des für das Jahr 2014 prognostizierten Strompreises für den Endkunden ist auf Abgaben und Steuern zurückzuführen wie in der Graphik der Strompreisprognose ersichtlich. Der Rest entfällt auf Stromeinkauf, Stromdurchleitung und Vertrieb.

Einige der relevanten Stellschrauben, diese Abgaben senken zu können finden Sie unter den Punkten Spitzenausgleich sowie EEG-Umlage.

 

 

So setzt sich ein beispielhafter Strompreis von 27 Cent/kWh für Endkunden (Haushalte und Kleingewerbe) in 2014 zusammen (Prognose).

Der Strompreis für Endkunden besteht nur zu rund 50 Prozent aus den Anteilen für Stromeinkauf, Stromdurchleitung und Vertrieb. Der Rest sind Steuern und Abgaben. Auf die Stromlieferung sowie alle Umlagen und Abgaben wird die Mehrwertsteuer erhoben.